Die Pferdepension Kaata

Die Pferdepension
Direkt zum Seiteninhalt
Pferde TierschutzTierschutz & Patenschaften
Alle reden über den Tierschutz!
Aber wenn dann ein hilfebedürftiges Tier auftaucht ,dann sehen alle weg und wollen keinen Ärger.
Da wir jeden Tag seit 40 Jahren mit Tieren zu tun haben ,können wir nicht weg sehen.
So ergab es sich das wir seit vielen jahren regelmäßig einen Tierschutzfall bei uns aufgenommen haben.
Das diese nicht nur Arbeit und Zeit kosten ist ja klar.Auch Geld für den Tierarzt,Fahrten zur Tierklinik,Futter und Pflegekosten fallen reichlich an.
Das gehört aber zum aktiven Tierschutz nun mal dazu.
FelixFelix"Felix" Ein Welsh Pony Wallach
Felix begegnete uns bei der Suche nach einem Pony.
Er stand einzeln auf auf einer Wiese und bei der Frage:Was ist mit dem Pony dahinten? Kam die Antwort: Der geht zum schlachten und soll noch zunehmen deshalb darf er hier alleine die große Wiese aufessen.
Felix konnte kaum vor Schmerzen laufen,da er Hufrehe hat und das viele Gras Gift für Ihn war.Wir haben Felix zum Schlachtpreis gekauft und haben ihn mit einer Futterumstellung zu einen fast schmerzfreien Dasein verholfen.Wir und Er hatten noch mehrere Jahre viel Freude miteinander.Aber Hufrehe ist nicht heilbar und wir mußten uns schweren Herzen`s durch einschläfern trennen.
"JJellaella "eine Welsh Pony Stammbuch Stute
Eine fast ähnliche Geschichte hatte Jella.Ihre Besitzer waren der Meinung eine eigene Pferdehaltung mit zwei weiteren schweren Warmblütern zu machen.Also die großen dicken mit dem Pony zusammen auf die Weide.
Endergebnis:Hufrehe!
Der nun nicht mehr reitbare Pflegefall war damit ein unrentabeler Klotz am Bein.Wurde nicht mehr geputzt und vereinsamte alleine im Stall.
Spielzeug kaputt! Dann weg!
Wir haben Jella bei uns aufgenommen und sie lebte von Tag zu Tag immer mehr auf.Wir hatten wie mit Felix noch ein paar gute Jahre und viele Kinder auch Spaß mit Ihr.
Aktiver Tierschutz heißt aber auch das man kein Tier länger leiden lässt wie es vertretbar ist.Man merkt es den Tieren an und sie sagen uns genau ,wann sie nicht mehr gewillt sind und es zu schwer fällt sich auf den Beinen zu halten.
Wir müssen das einfach akzeptieren und als Jella morgens uns nicht mehr mit einen fröhlichen Wiehern begrüßte und auch ungern aufstehen wollte,haben wir es verstanden.
Ich schreibe das hier gerade und muß mir erst mal ein Taschentuch holen.....


Tierschutzhilfe IVIIvi
Unsere Ivi war auch ein Kinderspielzeug was wie so viele weggeworfen wird wenn kein Interesse mehr da ist.
Aber Ivi konnten wir mit Pflege,Futter und einem guten Hufschmied,sehr gut helfen.
Wir haben sie nach Genesung zu jemanden weitergegeben wo sie es gut hat .
Da sie nur ein paar kilometer von uns jetzt lebt,können wir jedes mal wenn wir vorbeikommen ,sehen ob es ihr auch noch weiterhin gut geht.
Manchmal,aber nur manchmal wird man wütend und wir können nicht alle Fälle die wir sehen zu uns aufnehmen.
August der HaflingerAugust der Haflinger
Wieder eine Pferde Geschichte von einem jungen Haflinger.
Es war August und unser Heu auf der Wiese lag noch zum trocknen.
Wir erwarteten ein Pensionspferd welches heute ankommen sollte.
Es kam auch und die Heckklappe des Pferdetransporters wurde geöffnet.
Es standen aber 2 Pferde auf dem Hänger und wieder kam die Frage: Wer ist das andere Pferd?
"Der geht noch zum auffüttern und dann in die Wurst"lautete die Antwort.
Na den Rest kann man sich ja denken.So wurde der Haflinger der im August uns begegnete "August" genannt.
Seine Geschichte war nicht schwer nach zu vollziehen.Ein Mann der gesundheitlich nicht mehr konnte war sein Besitzer.Seit August geboren war (3J) stand er nur angebunden in einem Stall.Sah nie die grüne Wiese und kannte nur das kleine mit Spinnweben verhangene Stallfenster.Seine Muskulatur war so stark zurückgeblieben das er vor Schwäche kaum laufen konnte.Einen Fuß zum auskratzen hoch zu nehmen war nur mit Hilfe von 2 weiteren Leuten möglich,welche ihn von 2 Seiten stützten damit er nicht Tierquälereiumfiel.
Wir haben viel geübt und durch Bewegung in Begleitung mit stützen,nach und nach die Muskulatur ,so weit gekräftigt,das er nach einem Jahr langsam ein Pferd wurde.
Es wird noch ein paar jahre dauern diese Schäden zu beheben.
Aber wie bei uns Menschenkindern ist es genauso bei Pferdekindern.Schäden in der wichtigstenen Entwickelungsphase wieder gut zu machen dauert.Wenn man Glück hat!
Wir haben August zu einem Pferdeleben und einen Equidenpass verholfen und ihn für 50 € unserer Meinung nach in eine private Pferdehaltung mit Kindern vermittelt.Drei Jahre haben wir August noch mit Kontakten verfolgt.Dann sahen wir die Anzeige in Ebay Kleinanzeigen mit Entsetzen."Haflinger mit Pass für 3000 € in liebevolle Hände abzugeben"Wir waren entstezt und werden nie wieder ein Pferd ohne Schutzvertrag weitergeben.Dazu gelernt:-(
Warum haben wir August überhaupt weg gegeben?
Weil ein dringenderer Pflegefall nach uns rief!
Friesenstute RimkeDie Friesen Stute Rimke
Wer seine Augen nicht verschließt,der sieht Tag für Tag soviel Leid auf der ganzen Welt und man kann nicht helfen.
Aber wenn es gleich um die Ecke ist und man es sieht,oder besser gesagt,schon richt.Dann stinkt etwas gewaltig in den Himmel.
So zugetragen hat sich das mit Rimke.Verursacht durch menschliche Habgier!
Diese Pferdegeschichte würde hier mehrere Seiten dauern.Deshalb werde ich sie in verkürzter Form beschreiben.
Friesen ! Sind wunderschöne Pferde und der Traum von vielen Mädchen.
PferdezahnarztDie Nachfrage ist groß und deshalb teuer.Es lohnt sich also Fohlen zu produzieren und schnelles Geld zu machen.Jedes Jahr ein Fohlen bis die Stute nicht mehr kann.Kein Tierarzt keine Pflege das spart gewaltig.Mangelerscheinungen durch ständige Fohlen geburten werden aus Kostengründen einfach verdrängt.Es war ersichtlich was der Stute fehlte!Aber den faulenden Zahn in der Tierklinik behandeln zu lassen war dem gierigen Hobbyzüchter zu teuer.Also schnell weg,am besten auf Ebay Kleinanzeigen.
"Friesenstute günstig ab zu geben" Auch wir zeigten Interesse,allerdings nicht in der Absicht Fohlen zu produzieren um schnelles Geld zu machen.Diese Art mit Tieren unsere Brötchen zu verdienen lehnen wir kategorisch ab!
Wir besuchten also den Standort des Friesenpferdes.Ein schlimmer beißender Gestank Friesenstutekam uns beim betreten des Hofes entgegen und er war kaum noch auszuhalten beim annähern an das Pferd!
HILFE! Oder rumdrehen und wegsehen! Viele Interessenten hatten schon Gebote von mehreren tausen Euro gegeben.
Der Verkäufer hatte aber ein Herz für Pferde und war froh das wir gekommen sind.Wir haben Rimke für 700 € als Unkostenbeitrag freigekauft. Wenn ich gewußt hätte was da noch auf uns zu kommt?!
Was war nun eigentlich mit dem Pferd los? Ein nicht behandelter Zahn war vereitert und dieser Eiter hat sich durch den Kieferknochen einen Weg zur Nasenhöle gefressen.Fressen für das Pferd bedeutete ständig Futter in der Nasenhöle.
Täglich mehrmals mit Wasser das alles frei zu spülen,den Zahn herausgepult,und mit dem Tierarzt zusammen gekämpft.Das sollte uns auf einige Jahre begleiten.
Aber was kaputt ist ..kann man nicht wieder reparieren.
Rimke aber wurde von Monat zu Monat zutraulicher und hat alle Tortouren der Behandlungen über sich ergehen lassen.Sie wußte das man ihr hilft.
Lamm fromm und anhänglich wie ein Hund zeigte sie ihre Dankbarkeit,welche uns bestärkte.
Sie hatte noch 3 gute Pferdejahre,welche sie auch genoss.Vor dem einstallen im herbst 2016 sagte sie uns jedoch ,das sie nach dem schönen Sommer nicht einen Winter möchte.Die Tierärztin hat ihr dann mit einer human erlösenden Spritze einen Platz im Danke RimkePferdehimmel ermöglicht.
Wir werden Rimke immer in Erinnerung behalten und vermissen sie sehr.

Wir haben hier auf dieser Seite einige ,aber bei weitem ,nicht alle Pferdepatenschaften aufgeführt.Da gab es im laufe der Zeit noch einige mehr.
Wir bedanken uns bei allen die mitgeholfen und uns unterstützt haben.

Ihre Gedanken können sie uns auch gerne mitteilen.Zum beispiel hier.



Die Pferdepension.de


Copyright by Kaata 2018
Zurück zum Seiteninhalt